Die Hoppelfarm
Hase auf Wiese

Vorwort

Ich erinnere gerne daran wie wir stundenlang uns Bollywood Filme reingezogen haben, hier l√§uft gerade auf RTL II "in guten wie an schlechten Tagen" na ja ist ja nur ein Film, die Realit√§t ist leider ein andere .Erinnerst du dich an Sailor Moon und deine Homepage Lisawelt mit deinen Zeichnung, die ich bis heute noch habe. Wir im Heimstudio (Demo-) Aufnahmen machten. Mit unseren Videokameras Filme drehten , wie eine Szene von Biss zum Morgengrauen mit Daniel nachdrehten und wir am Vaio Laptop bearbeiteten und eine Szene wo ein Bilder aus dem Bilderbuch verschwinden sollte gemeinsam mit Aftereffekts bearbeitet und erstellten. Oder die Bilder f√ľr den "Erotik-Kalender" f√ľr Maurice mit Photoshop bearbeiteten und erstellten.Und vieles mehr. Nur das heute alle Unwahr aussagen, das dem nie so war. Das niemand nur einen Blick auf den Bildschirm werfen d√ľrfte geschweige dieser mit benutzten oder alleine nutzten. Keine muss nach meiner Sicht der Dinge fragen oder nach meiner Meinung fragen um sich ein Bild zumachen was gewesen sein kann. Obwohl nach Herrschender Meinung man sich erst ein Urteil bilden kann wenn man beide Seiten kennt. Ich habe gehofft, das ich euch zu ehrlichen Menschen erzogen habe, das ihr etwas von mir geerbt habt. Muss aber feststellen, das vermutlich Geld mehr wiegt als Charakter und Anstand. Das alles √§ndert aber nichts an meine Liebe zu Euch und das ich wenn es euer Leben retten w√ľrde mein Leben geben werde. Ich h√§tte f√ľr ein oder zwei Stunden Geh√∂r euch alles, insbesondere das verfluchte Haus √ľberschrieben gegeben.Auch im Bezug wer wann und wieso ging, oder wer die Zwangsversteigerung beantragte, weiter das meine Person und eine Rechtsanw√§ltin beiden keine glaubhaften Angaben dem Gericht 155 F 16062/14 u.v.w. Verfahren u.a. im Bezug meiner Kindheit und Eltern machen k√∂nnen, vors√§tzlich gegen ¬ß138 ZPO , ¬ß 43 und 43a II S,1 und 2 BundesRechtsAnwaltsOrdnung (BRAO), ¬ß263 I,II und III StGB (Den Prozessbetrug gibt es als eigenst√§ndigen Straftatbestand nicht. Im Ergebnis begeht der T√§ter damit einen Betrug nach ¬ß 263 StGB. In der Regel kommt diese Form des Betruges im Zivilprozess vor, aber auch in anderen Prozessen ist dieser m√∂glich. So muss die Partei nach ¬ß 138 ZPO wahrheitsgem√§√üe Angaben √ľber die tats√§chlichen Umst√§nde des umstrittenen Sachverhaltes machen. Somit gilt die Wahrheitspflicht in einem Prozess. Hieran h√§lt sich aber nicht jede Partei.) begingen und begehen. Ich betone, das ich euch allen und meine wirklich alle keinen Vorwurf das massiv geschehen verantwortlich mache. Das ich sehr viel nachvollziehen und verstehen kann, bis darauf, das man meine bereits damals verstorbene Eltern, also eurer Opa und eure Oma, einfach ohne Beweis einer Sexualstraftat in zwei gerichtlichen Verfahren beschuldigt, verletzt nicht nur, sondern kann nicht verziehen werden, da dieser f√ľr die Durchsetzung der Absichten bewusst geschehen sind. Man kann mir die schwersten Straftaten ohne jeden tats√§chlichen oder rechtlichen Beweis unterstellen, ich kann mich wehren, meinen Eltern nicht mehr. die waren zu diesem Zeitpunk leider schon verstorben, sind aber nun in diesen Verfahren Aktenkundig einer Schweren Straftat ohne jeden Beweis und nur auf Grund des Hasses und dem Vorteil zur Erlangung der gesetzten wirtschaftlichen Zielen dienlich.Man frag sich aber was f√ľr ein dreckiger Charakter vorleigen muss, gerade bei volljuristen um ihre Ziele zu verfolgen walhlos berestverstorbern der schwersten Straftaten gegen die lieben Kinder vors√§tzlich beschuldigen, ohne das diese √ľberhaupt glaubhafte Angaben √ľder diee Zeit machen kann, das diese Person sich daverstorben sich nicht einmla wehren k√∂nnen, ,ob es nur der dreckhige Charakter oder einem Patho√∂ohischen Befund geschuldet ist, w√§re rein spekulativ. Es zeigt nur das dreckige vors√§tzlich vorgehen , das weder mit der BRAO noch mit dem Gesetz ¬ß138 ZPO und moral und anstand eineinbar ist. Nur dei Rechtsanwatkammer udn die Staatsanwaltschaft trotz feststellung der eigenverantwortlichkeit der Rechtsanw√§lt f√ľr diesen Angaben,bisher nicht t√§tig ist. Ich m√∂chte betonen das das hier vorgetragene nicht der Beeinflussung und abbringen der Aussagen dienlich ist oder Ver√§chtlichmachung und Diskreditierung dienen soll, da selbst eine anderen Meinung/Aussagen schon lange nicht mehr wichtig ist.Aber ich √ľberlassen es einer anderen Person, die eine unwahre veraltete Urkunde vorlegen um jemanden nicht nur zu beleidigen und diskreditieren, sondern in Betrugsabsicht sich zu bereichern vors√§tzlich als eine Urkunden vorlegen die diese nicht ist und auch nie war und auch noch beurkundet wurde. Was im ganze die Straftatbest√§nde ¬ß138 ZPO, ¬ß 263 I,II ¬ß 271 ¬ß 184 ff und weitere sowie gegen der EMRK Art 6 II i.V.m. dem GG, gegen Urteile des h√∂chsten deutschen Gerichts dem BVerfG und gegen Wissen der Bevollm√§chtigten Vertreter, welche wissen das diese Urkunde nicht die ist f√ľr die sie ausgegeben und in einem Gerichtlichen Verfahren gebraucht wurde. Ein Angebot alle Akten und Beweis in Augenschein zunehmen stehe ich jeder Zeit zur Verf√ľgung. Ich gebe zu, das kein Tag vergeht an dem ich nicht an euch denke oder vermisse. Die tr√§nen werden langsam wenigen aber der Schmerz ist unver√§ndert. Ich habe manchmal Angst und tr√§ume auch mitunter davon, das es euch nicht so gut ergeht oder das euch etwas schlimmes widerf√§hrt. Ich euch nicht helfen oder beistehen konnten und das es dann nun endg√ľltig, auch wenn nur theoretisch, M√∂glichkeit mehr gibt euch noch einmal in die Arme zunehmen nicht mehr besteht. Das habe ich schmerzlich beim Verlust einer mir sehr wichtigen nahestehenden Person bereits erfahren m√ľssen.Seit euch sicher,das immer einer √ľber Euch wacht, ob ihr es wollt oder nicht.


Um der Verbreitung unwahrer Behauptungen zu entgegnen, trage ich wie folgt vor

Vorsätzlich unwahr behauptet wird....

das mein Rechtsanwalt aus Bremen sein Mandat wegen des angeblichen schrecklichen Inhalt von Bilder und einem Video niederlegte

Richtig ist:

Der Rechtsanwalt hat niemals die Bilder und das Video gesehen ! sodass es unwahr ist, das dieser aufgrund des Inhalts der Bilder und des Videos das Mandat niederlegte.

(1) Auffinden der angeblichen Beweismittel am 21.10.2014
(2) Das mein Rechtsanwalt das Mandat erst am 20.4.2017 √ľbernahm.
Bekannt sein sollte, das eine Einsichtnahme des Sonderhaft Beweismittel nur auf Antrag bei der Staatsanwaltschaft und ausschließlich nur bei der Staatsanwaltschaft eingesehen werden können. Somit ist auch die Behauptung einer Person, welche nach Auskunft meines Neffen behauptet, das diese Person diese schrecklichen Bilder ansehen musste, da Person welche am Verfahren nicht beteiligte sind kein Recht haben Einsicht in die Ermittlungsakte oder Sonderhefte zu nrhmen, was aber im Bezug auf eien Einsicht in dei Ermittlugnsakte widerrechtliche mit Billigung der Staatsanwaltsschaft geschah, das hier Verfahrens fremde Belastungszeugen Einsicht in die Ermittlungsakte hatten und Kopien daraus fertigten und besaßen.
Dieser Rechtsanwalt aus Bremen hatte laut der Ermittlungsakte niemals eine Einsichtnahme beantragt oder Einsicht in das Sonderhaft(SH) Beweismittel genommen.
(3) Anträge Rechtsanwalt Bremen in der Hauptverhandlung.
(4) Bekannterweise war mein Rechtsanwalt an dem Hauptverhandlungstag (HV) in welcher die Beweisst√ľcke ( Bilder und das Video, laut Urteil Videos) in Augenschein genommen wurde, nicht anwesend. Auch hier konnte er den Inhalt der Beweisst√ľcke nicht wahrnehmen.

Richtig ist, das mein Rechtsanwalt den Inhalt dieser Beweisst√ľcke aus den Ermittlungsakten und meine Schilderungen her kannte und Trotzdem das Mandat √ľbernahm.
(5) Dieser Rechtsanwalt stellte Anträge und widerlegte aussagen eines Sachverständigen und weiterer Zeugen.Er hat alles versucht..und das alles ohne Honorar
(6) Dieser Rechtsanwalt war am Tag der Urteilsverk√ľndung (Keine √úberf√ľhrung sondern Annahme einer Verst√§ndigung) Anwesend und nahm mich danach mit nach Bremen, wo dieser mich eine Wochenlang beherbergte, mich zum Essen eingeladen hatte, Mir Kleidung kaufte.
(7) Erst nach der Urteilsverk√ľndung als wir schon in Bremen waren hatte mein Rechtsanwalt sein Mandat niederlegt und das aus dem Grund, da mein Pflichtverteidiger (Fachanwalt) welcher wegen der Mandats-√úbernahme meines Wahlverteidigers, Rechtsanwalt aus Bremen, entpflichtet worden war, wieder als Pflichtverteidiger bestellt wird. Da mein Rechtsanwalt aus Bremen Fachanwalt f√ľr Vertragsrecht und Notar war, sich mit Revisionen nicht auskannte.Deswegen hatte er sein Mandat niederlegt und - NICHT - wegen des angeblichen Inhalts irgendwelcher Bilder oder eines Videos.

Ich kann f√ľr mich sagen und belegen, das ich in der ganzen Zeit nicht gelogen oder betrogen habe.Warum das andere massiv machen kann nur den Grund haben, das diese von ihrer eigenen Schuld ablenken wollen.Wie sagte mir eine bestimmte Person - Der Dieb schreit am lautesten, haltet den Dieb !!! Wie wahr dieser Spruch ist erfuhr ich selbst erst sp√§ter.Was aber alles rein spekulativ ist.
Ich finde, das durch das vors√§tzliche l√ľgen und betr√ľgen bereits genug zerst√∂rt worden ist.enug ist genug

Das es nicht nur f√ľr Verfahrens fremde unm√∂glich ist das Sonderhaft der Beweismittel Einsicht zu nehmen, zeigt das ich seit Jahren darum k√§mpfte in dieses Sonderheft Einsicht zu nehmen, um zu beweisen das hier angeblichen Taten die nie Stattfanden verurteilt worden sind.. Welche seitens der Justiz massiv mit fadenscheinigen Ausreden bisher verweigert wurde.Nun nach Jahren habe ich die Erlaubnis bei der Staatsanwartschaft diese Bilder und das Video bei der Staatsanwaltschaft in Augenschein zunehmen, wozu ich aber erst anreisen muss.

Die Richter stellten in ihrer Anregung zur Einstellung der 20 Vorw√ľrfe fest, das die Zeugin.. Obwohl die Richter und die Staatsanwaltschaft voreingenommen, befangen waren und Beweise erfunden und diese zur HV zugelassen haben. Entweder sind diese vollkommen Bildungsfern oder vermutlich kriminell.Auch das ist wieder reine Spekulation..
Diese Feststellung der Glaubw√ľrdigkeit machte auch das LKA...
Auch machten die Zeugen unwahre Angaben und beschuldigte meine zu diesem Zeitpunkt bereits verstorbenen Eltern des missbrauch der leiblichen Kinder.
Aber hier schweige ich lieber. Außerdem verweise ich darauf, das Ich nur die Ermittlungen, Aussagen usw. zitiere.
Dies dient weder der Beleidigung, Verleumdung, Ver√§chtlichmachung usw auch werden keine h√∂chst pers√∂nliche Daten, welche zu sch√ľtzen sind, weitergegeben. Rache spielt hier ebenso keine Rolle. Eine rolle spielt ausschlie√ülich des Wahrheit. Gerade im Bezug auf den 11.10.2014 - Ich kann hier nur jedem raten, alles zu erlauben, insbesondere die Frage. Ob jemand ihren Freund besuchen darf. Da musst es erlauben, weil .. es mir nie erlauben wird.Au√üerdem war ich ja schon die ganze Wochen Klassenfahrt mit ihm zusammen, du musst es erlauben. Wenn man hier nein sagt und diese Person einen Weinkrampf erleidet, Stunden sp√§ter sich dann abholen l√§sst.....wo die Folgen unabsehbar sind aber auch mit freuden auch noch (Vermutlich durch dritte)ausgeschm√ľckt werden...sagt lieber ja und erlaubt alles.
Irgendwann kommt die Wahrheit so oder so ans Licht.Ich w√ľnschte mir, das man zumindest im Bezug auf den 11.10.2014 ehrlich ist.

Das der Rechtsanwalt aus Bremen trotz der Kenntnis des dreckigsten Behauptungen mich auch in Sachen des gemeinsamen Eigentum vertrat, ist ebenso ein Belegt daf√ľr, das dieser nicht wegen irgendwelcher Inhalte sich von mir distanzierte oder ein Mandat niederlegte. Nicht unerw√§hnt sein sollte auch das weder mein Rechtsanwalt oder ich vor 2021 eine Zwangsversteigerung zur Aufl√∂sung der Gemeinschaft beantragte.
Es ist schlichtweg vorsätzlich unwahr, wenn sehr wichtige und sehr nahestehende Person auf Facebook zu Spenden aufrufen, weil ein "Straftäter" das Haus....Zwangsversteigern lassen will.
Richtig ist, das Straft√§ter;innen die Zwangsversteigerung beantragte, am Rande sei darauf hingewiesen, das ich zum ersten mal 2017 Verurteilt wurde.Andere Personen schon fr√ľher.
Schriftsatz aus 2016 meines Bremer Rechtsanwalt im Bezug auf die beantragte Zwangsversteigerung.Bedenken sollte man auch, wer unter unwahren Angabe zu Spenden aufruft, diese sich auszahlen l√§sst begeht nach hiesiger Rechtsauffassung eine Strafbare Handlung. Keine Straftat ist, sich als Zeugen in einem Familienverfahren anbieten um dort unwahren Aussagen machen oder unwahren Behauptungen best√§tigen will, das jemand sich niemals um die eigenen Kinder k√ľmmerte.
Eine Zwangsversteigerung ist weder eine Rache oder rechtswidrig, sondern bei einer Trennung unumgänglich. Da die Gemeinschaft aufgelöst werden muss.

Ich werde bis zum letzten Atemzug alles im rechtlichen Rahmen versuchen hier Gerechtigkeit zu bekommen.

Manchmal fragt man sich warum Personen, solche Aussagen und Angaben entgegen der Wahrheit machen k√∂nnen. Es ist sicher, egal was man tut, was man sagt oder wie sehr man jemanden beleidigt, verleumdet, missachtete.Niemals wird ein Vater aufh√∂rt zu lieben. Zu der Behauptung im Zivilverfahren am Familiengericht. man h√§tte nie etwas f√ľr sie oder die ... getan. Hier mal ein paar Erinnerungen.
Fragt mal Ute, wer jemanden von der Kita abholte, wer war mit jemanden Schlitten fahren war, wer holte jemanden von der Schule ab oder brachte euch hin, hier kann man auch ein Nachbarkind fragen. die fast immer mitgefahren ist: Man auch eine Horterzieherin fragen kann wer jemanden abgeholte. Weißt jemand noch wie jemand einen Jungen aus der Klasse eine Backpfeife gab weil er jemanden zwischen die Beine getreten hatte ?
Wei√üt jemand noch wer mit jemanden beim Arzt war wo ADHS (das du leider von mir geerbt hast) diagnostiziert wurde und auch gleich dessen ADHS entdeckt wurde. Das war ein Kinder√§rztin im Friedrichshagen. Wei√üt jemand noch wer mit zur Friedrichstra√üe fuhr, zum Pierling wegen eines Hautleiden im Gesicht, welches ich so gerne abgenommen h√§tte aber f√ľr mich waren bestimmte Personen immer die sch√∂nsten..Wer fuhr jemanden zum Gesangsunterricht nach Lichtenberg. Wer fuhr jemanden zum den Drehorten f√ľr "die Welle" nach Brandenburg und Berlin, hier kannst du auch deine Cousine fragen.Ein Vollpfosten ging auch mit zu einer Casting Agentur weil jemand neue Bilder machen musste und lie√ü sich da auch noch aufnehmen :) wer fuhr jemanden zu Musical proben und Auff√ľhrungen und Filmte das ganze auch noch. Wer drehte mit jemanden und deine "Freund" f√ľr eine Wettbewerb ein St√ľck aus Biss zum Morgengrauen..wobei auch jemand den Laptop, den alle benutzten, benutzt hat.Wer war mit, weil jemand ja sonst nicht durfte, auf das Konzert in der Columbia Halle von Bella B. Wer holte jemanden vom Konzert von Daniel K√ľbelbeck ab.Wer holte jemanden √ľberwiegend von der Tagesklinik ab. Wer holte jemanden aus Hohensch√∂n... als jemand von Rechten verfolgt wurde. Wer fuhr nachts zur Tanke oder holte jemand dort ab. Wer kaufte den Smart, bzw. wer lieh sich das Geld daf√ľr.Wer hat diesen geholfen dem Schriftzug Princessin und pinke Blumen zu beklebt. Wei√üt jemand noch das jemand ein Programm geschrieben habe, das jemand erst Rechenaufgaben l√∂sen mussten vor dieser den PC nutzten k√∂nnte. Ich wei√ü heute das es gemein was. Es ist noch sehr in Erinnerung wie jemand mit einer Schulfreundin gekommen sind und sagten das diese eine Schulband gr√ľnden wollen. Da hat jemand Schlagzeug , Bassgitarre usw. gekauft und versucht diese Instrumente zu unterrichten.Jemand hat Songs geschrieben mit denen jemand Aufgetreten ist.Unz√§hlige Studioaufnahmen des sch√∂nen Gesangs aufgenommen.Wer war da als der Rettungshubschrauber kam, weil jemand auf den Scho√ü nicht mehr atmete.Ein Erlebnis bleibt immer in Erinnerung und im Herzen, als jemanden ein Opfer Nachts vom Parkplatz in H√∂now aufsammeln musste..wer war da als sich jemand nachts das Leben nehmen wollte...Wer hat zusammen mit anderen geholfen eure Wohnungen zu Renovieren oder M√∂bel aufgebaut...hier sollte man sich auch vor Augenf√ľhren, das jemand erst 2013 ausgezogen ist, also fast permanent anwesend war....Man k√∂nnte noch stundenlang weiter ausf√ľhren. Trotzdem blickt man mit Freude und Stolz zur√ľck, ein paar Jahre mit euch verbracht zu haben...Erinnerungen kann niemand nehmen und auch niemand zerst√∂ren.
Ich wei√ü das das alles heute nichts mehr z√§hlt aber muss man dann als Zeuge melden das das alle niemals geschehen ist ? Ich kann das alle nicht mehr √§ndern. Schade ist auch, das man niemals gefragt hat, was meiner Meinung wirklich geschah, eben seine Sicht √§u√üern kann, nur wer beiden Seiten der Medaille kennt, kennt den Wert, bzw. kann sich eine Meinung bilden. Ich und die eine Person wissen was wirklich geschah und kennen die Wahrheit. Ich wei√ü nur ,das das was verfolgt wurde, nicht eingetreten ist. Au√üer das Leben, Gef√ľhle und Herzen zerst√∂rt wurden.

Wichtig ist mir zu sagen, das ich alles gerne gemacht habe, weil ich bestimmte Personen vom Herzen liebe.
Hinweis - Gerechtigkeit und Wahrheit
Ich möchte weder jemanden beeinflussen oder zu unwahren Angaben bewegen. Mein Wille ist ausschließlich meine Sicht vorzutragen und das man der bei der Wahrheit bleibt
Ich muss mich aber auch bedanken, wie leicht w√§re es gewesen auch noch unwahre Tatsachen zu behaupten, da ja alles was vorgetragen wurde, widerspruchslos und ungepr√ľft geglaubt wurde. Daf√ľr vielen Dank.
Ich habe niemals Dankbarkeit oder irgendetwas verlangt oder erwartet außer Ehrlichkeit.
Man kann auch weiterhin falsche Urkunden vorlegen und unwahre Tatsachen behaupten, das tut nicht mehr weh, ändert aber nichts an meinen Kampf um Gerechtigkeit und Wahrheit. Wie gesagt, es ist unmöglich zu erreichen das ein Vater seine Kinder nicht mehr liebt.
Ich habe Euch bis zu meinen letzten Atemzug in meinem Herzen.

1. Tag des auffinden von Beweismittel am 21.10.2014
2. √úbernahme des Mandats
3. Anträge in HV Rechtsanwalt aus Bremen
4. Protokoll 2. Hauptverhandlungstag
5. Protokoll Urteilsverk√ľndung
6. Mandatsniederlegung mit Begr√ľndung
7. Bestellung und Mandat√ľbernahme Pflichtverteidiger
8. Angaben und Zeugen Amtsgericht
9. Wer die Zwangsversteigerung beantrage !
10. Einstellungsgrund
11. Missbrauch durch meine Eltern

Angebot: Ich bin im Besitz s√§mtliche Akten und sonstigen Dokumente, aller beschlagnahmten PC¬īs, Laptop, Festplatten,, USB Sticks, Handys usw.(da meine Sachen ohne jeden Befund waren.) welche die hier gemachten Aussagen und Schilderungen belegen.Gerne kann man diese hier bei mir einsehen oder k√∂nnen als PDF vorgelegt werden, Nat√ľrlich unter Ber√ľcksichtigung des Datenschutz und der Rechte Dritter, die Einhaltung des Datenschutz uns Gesetze liegt mir sehr am Herzen, weil anderen sich nicht daran halten und sich nicht an die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland (StGB, StPO, ZPO usw.) gebunden f√ľhlen.
Wie schon gesagt, das alles stellt weder eine Beleidigung, Verleumdung usw. dar.Ebenso ist nicht beabsichtigt Personen zu drohen oder sonstiges
Meine Kontaktdaten sind bekannt.


Das ganze ich auch f√ľr mich kein einfaches Thema und l√∂st in mir vieles aus. Aus diesem Grund und das ich an ADHS leide und eine links rechts schw√§che habe, bitte ich meine Schreibfehler und das eventuelle abschweifen zu entschulden.

Auch das vors√§tzliche weitergeben und/oder verbreiten von h√∂chst pers√∂nlichen Daten und Beschl√ľsse mit zutiefst beleidigenden und unwahren Inhalt an Dritte unberechtigte, unwahren/falschen Urkunden aus dem Jahr 2014 die wissendlich weder eine solche wie die vorgelegte ist und seit 2015 keine Rechtskraft mehr haben aber 2022 noch zu verbreiten (angeblichen Gewaltschutzbeschl√ľssen die es nie gab, vgl. Amtsanwaltschaft aus Nov. 2015) Anklageschriften , Einstellungs hinweis und Antrag im Zwischenverfahren, und Urteilen, die man als nicht am Verfahrensbeteiligte weder besitzen noch verbreiten darf, ist eine Straftat. Von den verbreiten von unwahren Tatsachen gilt das gleiche.Obwohl man bekanntlich Kopien der Ermittlungsakte vor der Aussagen im HV widerrechtlich besa√ü und als Beweisst√ľck in einem Zivilverfahren vorlegte, wohl wissend, das die Urkunde nach $ 267 bzw ¬ß 271 StGB eine falsche Urkunde darstellt.Auch hierzu hat der BGH schon einschl√§gige Urteile der Akteneinsicht ebenso zur Vermutung der Unschuld bei Anschuldigung welche im Zwischenverfahren eingestellt sind und nicht einen Hauptverfahren zugelassen wurden, erlassen.

Ich weise daraufhin, das ich niemanden eine Strafbaren Handlung unterstelle, ich zitiere hier ausschließlich Dokumente aus der Justiz, die mir durch Gesetz zugestellt wurden und nicht rechtswidrig in Besitz gebracht wurde, somit stellt es nicht meine Willenserklärung da.

Ich freue mich auf den Besuch in meiner Heimatstadt.Vielleicht lässt sich das mit einem Besuch meines Heimatverein verbinden.

Bis demnächst.
Rechtlicher Hinweis:
Das geschilderte ist rein spekulativ und erhebt kein Anspruch auf Vollst√§ndigkeit oder Richtigkeit.Es dient weder der Beleidigung, Verleumdung, oder Blo√üstellen usw. von Person oder Institutionen. Rachegef√ľhl liegen ebenso nicht vor.Also, falls mich wieder irgendwer , wie Herr J aus H hier besuchen kommen will, sehr gern aber bitte nur mit Anmeldung.

Folgende Fristen sieht der BGH bisher als zul√§ssige Richtwerte an: K√ľche, Bad und Dusche alle drei Jahre. Wohn- und Schlafr√§ume, Flure, Dielen und Toiletten alle f√ľnf Jahre. andere Nebenr√§ume alle sieben Jahre.Auch der Au√üenbericht wie Giebel sind in zeitlichen Fristen zu streichen. Das anvertraute Miteigentum ist zu pflegen und instand zuhalten.Sodas es der Bestimmungsgem√§√ü genutzt werden kann. Da laut Wertgutachten und Angaben der Bewohner, 200.000‚ā¨ aufgebracht werden m√ľssen um ein Objekt Bestimmungsgem√§√ü nutzen zu k√∂nnen. Bzw 5 Jahre sp√§ter, ebenso nach Angaben der Bewohner und Meinung des vereidigten Sachverst√§ndigen laut Wertgutachten..." Insoweit ist nach diesseitiger Auffassung neben den erforderlichen Instandsetzungen eine komplette Erneuerung des Innenausbaus und Teilen der technischen Geb√§udeausr√ľstung erforderlich..." und eine Wertminderung von 200.000,00 ‚ā¨ wie auch schon 2017 angibt...wobei die Bewohnerin selbst angibt das sich im Haus bis zu f√ľnf Erwachsene Aufhalten und mehrere Pflegekinder wohnen....Auch Sch√§den am Au√üenputz.....

¬ß 303 StGB ¬ß90 BGB usw. Sachen sind k√∂rperliche Gegenst√§nde i.S.v. ¬ß 90 BGB. Fremd sind solche Sachen, die im fremden Eigentum stehen.Die Sache ist f√ľr den T√§ter fremd, wenn sie zumindest auch im Miteigentum eines anderen steht. Die Eigentumsverh√§ltnisse beurteilen sich nach dem b√ľrgerlichen Recht. Die Sache darf daher nicht im Alleineigentum des T√§ters stehen, herrenlos sein oder eigentumsunf√§hig.

Es fragt sich, warum in einem solchen Haus viele mehrere erwachsene Personen und weiter Pflegekinder mit wissen des Jugendamts wohnen...Auch das ist rein spekulativ und stellt weder eine Beleidigung usw da. Ich Zitieren aus amtlichen Dokumenten und gebe nicht meine Meinung usw. wieder.

Kontakt


E-Mail kontakt

oben

Impressum

Da es sich bei dieser Seite nicht um eine gewerbsmäßige Seite handelt, sind wir nicht verpflichtet, hier unsere Anschrift usw. bekannt zu geben. Gerne kann diese auf Wunsch (Anfrage per E-Mail) bekannt gegeben werden.
Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt.

Copyright (c)2021 by Hoppelfarm